Mehr Aufmerksamkeit und Reichweite mit Instagram Marketing für dein Unternehmen

Über 1 Milliarde Menschen nutzt die Plattform, 500 Millionen nutzen die Story-Funktion täglich, 90 % der Nutzer*innen folgen mindestens einem Betrieb und es gibt über 25 Millionen bestehende Unternehmensprofile. Beeindruckende Zahlen, die voller Potential und Reichweite für deinen Betrieb stecken. Denn Instagram ist eine der bekanntesten und beliebtesten Social-Media-Plattformen weltweit.

Instagram wurde im Oktober 2010 erstmals veröffentlicht und im September 2012 vom Social-Media-Giganten Facebook übernommen. Die Instagram-Community wächst und wächst. Grund genug, diese Plattform für den eigenen Betrieb zu nutzen! Denn wenn du die App richtig einsetzt, können du und dein Unternehmen davon profitieren.

Weitere Gründe, warum du Instagram für dein Unternehmen nutzen solltest

Ist die stetig wachsende Community für dich kein triftiger Grund, Instagram im Marketing einzusetzen, kann dich vielleicht eines der folgenden Argumente überzeugen.

Kund*innen und Bewerber*innen erwarten es
Kund*innen verlassen sich bei einem Kauf nicht nur auf die Informationen auf der Website oder im Webshop deines Unternehmens. Häufig suchen sie den jeweiligen Betrieb auch auf Social Media. Ist er dort nicht vertreten, haben die User*innen das Gefühl, der Betrieb sei nicht up to date. Und das ist in Sachen Onlinemarketing eine negative Erfahrung, die sie im Worst Case schnurstracks in die Hände der Konkurrenz laufen lässt. Dasselbe gilt auch für Bewerber*innen, die einen besseren Einblick von deinem Team und deiner Firmenstruktur bekommen möchten. Eine gute Online-Performance kann ausschlaggebend sein, ob sich jemand bei dir oder bei einem deiner Mitbewerber*innen bewirbt.

Gründe für ein Instagram Profil

Ein Instagram-Profil erzeugt Vertrauen
Die Grundvoraussetzung für jede einzelne Kaufentscheidung? Natürlich Vertrauen. Ist deine Firma auf Social Media aktiv, bekommen Kund*innen den Eindruck, dass es sich um ein seriöses, modernes und transparentes Unternehmen handelt. Du zeigst damit nämlich dreierlei:

  1. Dein Unternehmen existiert wirklich.
  2. Es ist am Puls der Zeit.
  3. Du hast keine Scheu, deinen Kund*innen Einblicke zu gewähren.

Die eigene Reichweite steigern
Auch wenn du keine Produkte, sondern Dienstleistungen verkaufst, kann Instagram für dich von großem Nutzen sein. Du kannst auf der Plattform Blogposts mit Links zu deiner Website teilen, Angebote ankündigen und Instagram-User*innen über dein Unternehmen informieren.

Instagram verfügt über einige Funktionen, die einem Unternehmen zugutekommen können. Beispielsweise werden mehrere potenzielle Käufer*innen auf deine Produkte und Dienstleistungen aufmerksam, wenn du regelmäßig aktiv bist. Eine weitere vielversprechende Funktion auf der Plattform ist das Tagging. Begeisterte Anwender*innen deiner Produkte oder Nutzer*innen deiner Dienstleistung können deinen Betrieb in ihren Stories und Posts markieren und du kannst diese auf deinem Channel reposten. Somit sehen auch andere, wie glücklich bereits bestehende Kund*innen sind.

Produkte verkaufen

Produkte über Instagram verkaufen
Instagram ist nicht nur eine Plattform, auf die du Fotos und Videos hochladen kannst und auf der du versuchst, dich von deiner Schokoladenseite zu präsentieren. In den letzten Jahren wurde Instagram nämlich immer mehr zu einem wichtigen Verkaufskanal. Du kannst Produkte auf deinen Posts taggen und einen Link zu deinem Onlineshop integrieren. So können Instagram-User*innen deine Produkte einfach und schnell erwerben, ohne lange danach suchen zu müssen.

Weitere Gründe, warum du ein Instagram-Profil erstellen solltest:

  • Deine Konkurrenz ist auf Instagram vertreten.
  • Du kannst mit anderen Firmen interagieren und netzwerken.
  • Instagram kann auch Spaß machen!

Die unterschiedlichen Instagram-Accounts

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Account-Formen auf Instagram: den Standard-Account, den Creator-Account und den Business-Account. Diese unterscheiden sich betreffend Zielgruppe, Funktionen und Analytics. Welche Funktionen bietet welcher Account-Typ? Mit welchen Einschränkungen wirst du konfrontiert? Und welcher Account-Typ ist am besten für dich geeignet? Diese Fragen klären wir jetzt!

Der Standard-Account
Diese Art von Account ist für Privatpersonen, die daran interessiert sind, ein paar Fotos und Videos zu posten, anderen Accounts zu folgen und mit User*innen zu interagieren. Bist du im B2C Bereich tätig, kannst du davon ausgehen, dass deine Kund*innen diesen Account-Typ nutzen. Im Vergleich zu den anderen Typen sind Standard-Accounts eher eingeschränkt, da sie nur über die Basic-Funktionen verfügen. Bei diesem Account hast du zum Beispiel keine Möglichkeit, dir analytische Daten zu deinem Profil anzusehen. Außerdem ist diese Art nicht zwangsweise öffentlich, du kannst deine Inhalte auch privat stellen. Somit sehen Fotos und Videos nur Nutzer*innen, denen du erlaubt hast, dir zu folgen.

Der Creator-Account
Ein Creator-Account ist für Personen des öffentlichen Lebens, Künstler*innen und Influencer*innen – diese können deine Kund*innen oder sogar Kooperationspartner*innen werden. Diese Accounts verfügen über Insights, welche interessante Statistiken zur Entwicklung von Follower*innen, einzelnen Posts und Interaktionen liefern. Außerdem sind sie immer öffentlich. Das bedeutet, dass jede*r User*in deine Inhalte ansehen und damit interagieren kann.

Der Business-Account
Diese Accounts sind für Unternehmen gedacht – und damit der geeignete Account-Typ für dich. Wie die Creator-Accounts sind auch Business-Accounts immer öffentlich. Arbeitest du mit einem Business-Profil, hast du Zugriff auf zusätzliche Nutzer*innendaten, kannst Funktionen wie Kontaktdaten in deinem Profil zu hinterlegen oder einen Link zu deiner Website zu integrieren. Außerdem gibt es zusätzliche Sticker, um Links in den Stories zu teilen oder Posts in deiner Story zu platzieren – also eine Menge an Funktionen und Tools, von denen dein Betrieb profitieren kann.

Instagram für dein Unternehmen

Ganz bestimmt willst du dir die Reichweite auf Instagram nicht durch die Lappen gehen lassen. Schnapp dein Smartphone und erstell ein Profil, dass deine Konkurrent*innen aus den Socken haut.

Falls du dir nicht ganz sicher bist, wie du dich auf der Social-Media-Plattform verhalten sollst, haben wir den ein oder anderen Tipp für dich zusammengefasst: Wertvolle Insta-Tipps für dein Unternehmen.